Detaillierte Infos zu den Konzerten finden Sie HIER
Detaillierte Infos zu den Workshops finden Sie HIER
Detaillierte Infos zum Rahmenprogramm finden Sie HIER


PROGRAMMÜBERSICHT

Donnerstag, 3. Juni 2021

16 Uhr
Synagoge   

„Musik für dich“
Mühlhäuser Schüler*innen im Dialog mit einem Holocaust-Zeitzeugen / einer Zeitzeugin

20 Uhr
Kulturstätte Schwanenteich
ERÖFFNUNGSKONZERT „IM RAUSCH DER TIEFE“
mit Maximilian Wagner-Shibata (Tuba)
Izumi Shibata-Wagner (Klavier)

 

Freitag, 4. Juni 2021

10-13 Uhr
Kulturstätte Schwanenteich
Workshop "Basics der Klezmer-Improvisation I"
mit Helmut Eisel

13 Uhr
ab Kulturstätte Schwanenteich
Musikalische Fahrt mit der Geckobahn

14 Uhr
ab Tourist Information
Altstadtführung (ca. 1,5 Stunden)

16-18.30 Uhr
Kulturstätte Schwanenteich
Workshop "Fun Tashlikh!" mit der Klezmerband Yxalag

17 Uhr
Synagoge

Andacht zum Schabbat (NN / Helmut Eisel)

20 Uhr
Kulturstätte am Schwanenteich
KONZERT „FUN TASHLIKH“
mit der Klezmerband „Yxalag“

 

Samstag, 5.6.2021

10-13 Uhr
Puschkinhaus
Workshop "Basics der Klezmer-Improvisation II"
mit Helmut Eisel

11 Uhr
ab Tourist Information
Altstadtführung (ca. 1,5 Stunden)

14 Uhr
ab Tourist Information
Führung "Kirchen(t)räume" in der Bach-Kirche Divi Blasii (ca. 1,5 Stunden)

15 Uhr
Synagoge
Lesung zum Schabbat mit Kerstin Klaholz

20 Uhr
Kornmarktkirche
KONZERT „TIME CHANGE“
Solist: Helmut Eisel (Klarinette)
Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck
Dirigent: Jan-Michael Horstmann

Ursula Mamlok: Concerto für Streichorchester
Mozart-Klarinettenkonzert (Bearb. Helmut Eisel)

 

Sonntag, 6. Juni 2021

11 Uhr    
Synagoge  
Offenes Singen mit Viola Koppe und Helmut Eisel

11 Uhr
ab Tourist Information
Altstadtführung (ca. 1,5 Stunden)

13 Uhr 
ab Tourist Information
Führung „Jüdisches Leben in Mühlhausen“

ab 14 Uhr
Puschkingarten
für alle aktiven Teilnehmer: Vorbereitung des Abschlusskonzerts „Get together, Play, together”

17 Uhr
Puschkingarten (Regenvariante: Saal im Puschkinhaus)
ABSCHLUSSKONZERT “GET TOGETHER, PLAY TOGETHER”
mit Helmut Eisel, Workshopteilnehmern und Ensembles aus der Region